neuer arbeitsplatz mit mini pcNachdem mein alter Büro PC doch schon einige Jahre geleistet hat, war es nun mal wieder an der Zeit für etwas neues.

Nebenstehend mein aktueller Home Office Arbeitsplatz.






Shuttle Mini PC

shuttle mini pcIm ersten Schritt wollte ich eigentlich auf ein Shuttle System gehen. Das gewählte DQ170XA Gehäuse hat schon sehr attraktive Maße. (19x16,5x4,3cm)

An der Front 4 USB Anschlüsse wovon 2 USB 3 sind und an der Rückseite 3 Monitoranschlüsse sowie 2 Gigabit.

Für meinen persönlichen Geschmack waren die beiden Lüfter aber einfach zu laut.

Sehr empfehlenswert war die Zusammenarbeit mit Herrn Oliver Wähner von SWG Datensysteme.

 


Akasa Euler M Gehäuse

Ich bin dann für meinen Office PC auf das Akasa Euler M Gehäuse gestoßen. Es ist mit 24,5 x 27,5 x 6,9 cm zwar etwas größer als das Shuttle Gehäuse, dafür kann hier komplett auf einen Lüfter verzichtet werden.



Als Mainboard habe ich das Asus H170I-Pro verwendet mit 16 GB RAM und einem INTEL Core I5-6500T je Kern 2,5GHz.

















mini pc mainboard ramHier das Mainboard mit montiertem RAM und CPU.
















mainboard eingebaut mit ssdNebenstehend ein Bild im eingebautem Zustand. Zugegeben das war schon etwas frikelig, da das Gehäuse quasi für die Kühlung zuständig ist und deshalb das Ganze Mainboard verkehrt herum eingebaut wird. Vor allem ist sicherzustellen, dass keine Leitungen eingeklemmt werden und vor allem dass die CPU gut mit der Wärmeleitpaste am Kühlkörper aufliegt.









Hier auch gut zu sehen ist die Samsung SM961 M2 256GB SSD.

Laut Datenblatt soll diese bis zu 3,2 GB Lesen und 1.8 GB Schreiben erreichen, was letztendlich mein Kriterium war.















Installation & Einrichtung

Da kein Lüfter vorhanden ist, zeigt dies natürlich auch das BIOS beim Systemstart an. Deshalb wurde die Meldung einfach unterdrückt, worauf das System auch startete. Als Betriebsystem hab eich das aktuelle Kubuntu Linux auf einen USB Stick geladen und dieses installiert.

Das System läuft seither absolut zuverlässig.

Was natürlich schon anzumerken ist, dass das System komplett ohne Lüfter auskommt. Deshalb möchte ich gerade die CPU Temperaturen im Auge behalten und habe deshalb ein Desktop Widget erstellt wie im obigen Bild auf dem rechten Bildschirm zu sehen.

Bei meiner gewöhnlichen Arbeit komme ich nur selten über 45°C hinaus. Aktuelle Raumtemeraturen sind um die 22°C.
Ich bin schon gespannt, wie es sich im Sommer bei 35°C verhält, rechner aber mit keinerlei Problemen.



Erhöhung der beiden ASUS Monitore

Zuletzt, fällt euch sicherlich beim genaueren hinsehen auf, dass die beiden Monitore auf schwarzen Erhöhungen stehen. Grund ist dass diese leider nicht höhenverstellbar sind, jedoch das Gehäuse des neuen PC ein paar Millimeter zu hoch ist. Hier habe ich bei Amazon passende Brotzeitbretter gefunden, welche genau den Durchmesser der Monitorstandflächen haben. Die Bretter habe ich kurzerhand schwarz lackiert und das ist das Ergebnis.

 


Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

JooWI Online

JooWI Online Warenwirtschaft

JooWI ist eine auf Joomla basierende Warenwirtschafts Anwendung.
Weitere Infos auf der Projekthomepage.

Bestellen Sie noch heute die 30 Tage GRATIS Ultimate Version!